Sprache: F I

adrian michel

adrian  michel
adrian michel
Wohnort: bern
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Ideologie aufgeflogen: Die Strache Videos
Das Land wird nur noch von einer hand­voll Tüch­ti­ger ver­tei­digt: Gegen Eli­ten, gegen Kor­rup­tion, gegen Aus­län­der und gegen Brüs­sel.­Die ein&
Wir leisten uns einige fragwürdige Prioritäten: Korrigiere!
Die Schweiz hat bei­nahe 8.5 Mil­lio­nen Ein­woh­ner. 5 Mil­lio­nen davon sind Ar­beit­neh­mer. Knapp 70% davon Ar­bei­ten in KMUs. 100% wer­den ein­mal die AHV be­kom­men. Es gibt 584'624 KM
Hurra Geschenke! Steuergeschenke!
Damit Ulf Mark Schnei­der, Mar­tullo Blo­cher und Ivan Gla­sen­berg sich freu­en, wer­den Sie tief in die Ta­sche grei­fen!
Die Faktenschmelze II: Klimaleugner und ihre Sponsoren
Es ist schon ver­däch­tig, wie laut die we­ni­gen Skep­ti­ker der Kli­mae­r­wär­mung vor allem in den so­zia­len Netz­wer­ken zu hören sind und wa­ren...
Die Faktenschmelze I: Der Totale Krieg gegen die Vernunft
Stel­len Sie sich fol­gende Si­tua­tion vor­:Ein Kind hat mit grös­ster Wahr­schein­lich­keit​​​​​​​​ eine le­bens­be­dro­hende Lun­gen­ent&

Seite 1 von 6 | 1 2 3 4 Letzte





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

October 2019 Kommentar zu
Auch in der Klimadiskussion: Wir sind wieder soweit
Doch doch, Herr Jacob: Ihren Joint gönne ich jedem, der ihn braucht. Das seh ich nicht so eng.

Ich hab aber auch genug Kiffer über politische Dinge räsonieren hören: Tönt immer ähnlich. Aber ich gebe Ihnen insofern recht: Wenn wir "lallen" mit "labern" ersetzen ist es eine Spur präziser.
-
October 2019 Kommentar zu
Das Mass ist voll
Lieber Herr Nabulon
Eine Diktatur der Patrizier oder ein Monarch wäre Ihnen also lieber.

Diese Arschkarte hatten wir vor 1798. Hat sich nicht bewährt, ist bei uns ausgestorben.
-
October 2019 Kommentar zu
Auch in der Klimadiskussion: Wir sind wieder soweit
Lieber Herr Schweizer

Der Hund liegt in Wahrheit darin begraben, dass Sie weiterhin die Augen fest davor verschliessen wollen wie teuer uns die Fossile Energie wirklich zu stehen kommt.

Alle Ihre Berechnungen und Darlegungen sollen ja nicht dem Wasserstoff zum Durchbruch verhelfen: Sie möchten einfach nur weiter vor sich hin dösen und uns einreden, dass es nichts zu verändern gäbe. Gute Nacht!

(Sie haben sehr wohl verstanden haben, dass Ihre Berechnungen weiterhin alle negativen Aspekte der Fossilen Brennstoffe konsequent ausblenden. Ich halte Sie nicht für so ignorant, dass Sie das hätten übersehen können...)
-
October 2019 Kommentar zu
Klimaerwärmung als Deckmantel ?
... und dann kommt noch der Herr Gassmann und steuert gleich nochmal drei Verschwörungstheorien​ mit hinein. Ist wirklich der reinste Flat-earth Kongress hier.
- -
October 2019 Kommentar zu
Frischluft für die Klimadebatte
Lieber Herr Frei

„Unter denen, die die Nuancen und die wissenschaftlichen Grundlagen von langjährigen Klimaprozessen verstehen, gibt es anscheinend so gut wie keine Debatte über die Tatsache der Erderwärmung und die Rolle der menschlichen Aktivitäten dabei. Die Herausforderung scheint eher zu sein, wie diese Tatsache wirksam an Politiker und die Allgemeinheit vermittelt werden kann, die fälschlicherweise von einer Debatte unter Wissenschaftlern ausgehen.“

https:/​/scilogs.spektrum.de/​klimalounge/12-000-wi​ssenschaftler-stellen​-sich-hinter-die-stre​ikenden-schueler/
ht​tps://www.pnas.org/co​ntent/early/2010/06/0​4/1003187107.abstract​
https://skepticalsc​ience.com/global-warm​ing-scientific-consen​sus-intermediate.htm

https://youtu.be/pEb​49cZYnsE

https://w​ww.klimafakten.de/beh​auptungen/behauptung-​es-gibt-noch-keinen-w​issenschaftlichen-kon​sens-zum-klimawandel


Wenn man bedenkt, das Musiker sich für wenig Geld Milionen von Fake-Likes zusammen kaufen können so muss man doch feststellen, dass die Bereitschaft, den eigenen wissenschaftlichen Ruf für die Ölindustrie zu verhökern fast gänzlich geschwunden ist. Die „Oregon-Petition“ haben seinerzeit noch 31'000 "Wissenschaftler" unterzeichnet...
-
October 2019 Kommentar zu
Klimaerwärmung als Deckmantel ?
Danke Danke. Reicht schon.
-
October 2019 Kommentar zu
Auch in der Klimadiskussion: Wir sind wieder soweit
Lieber Herr Schweizer
Über Forschung zum Klimawandel und Zeiträume streite ich mit Ihnen nicht länger.

Ihrer akribischen Aufzählung von Ineffizienz der E-Mobilität stimme ich vollumfänglich zu: Mobilität ist auch elektrisch nicht umweltfreundlich.

Allerdings werden solche akribische Aufzählungen immer bloss für die E-Mobilität erstellt.

Ist das fördern von Erdöl etwa umweltfreundlich?
Ist der Raffinierungsprozess mit Gedankenenergie zu schaffen?
Werden Öl und Gas nicht aus den entlegensten Flecken der Erde mit Tankern und Lastern (mit Verbrennungsmotoren) zur Raffinerie hin und dann wieder in jeden Winkel des Planeten zurück gekarrt? Um hier Verbrennungsmotoren oder Heizungen zu betreiben, welche einen physikalischen Wirkungsgrad haben von - wieviel Prozent waren das noch gleich?

Bringen Sie doch jetzt mal den Mut auf, die Energiebilanz für eine einzige Tankfüllung auszurechnen!


Un​d ist den die Herstellung eines V8-4wd Motors inklusive Differenzialgetriebe und Steuerung ohne seltene Erden und 100% biologisch abbaubar zu haben?

Wenn wir in der Schweiz pro Jahr 6.5 Milliarden ausgeben müssen um Kosten für Atemwegserkrankungen aufgrund von Luftverschmutzung zu decken: Ist dann Ihre Aufzählung der Gesundheitsprobleme der E-Mobilität dagegen nicht eine krasse Verbesserung?

Probleme wie IS, Al Kaida, Ghadafi, Irak, oder die Konflikte welche Iran, Katar oder Saudiarabien in der ganzen Welt finanzieren sind zum grössten Teil erst durch Petrodollars oder Kriege ums Erdöl so gross geworden. Was die an Umweltschäden, Wirtschaftseinbussen und menschlichem Leid angerichtet haben ist Wahnsinn - und wir haben noch nicht mal von den politischen Schäden, den Flüchtlingen und den dafür aufgewendeten Ressourcen (unter anderem wohl auch seltene Erden) gesprochen.

Warum soll bei der E-mobilität jede Erbse gezählt werden, während bei den fossilen Brennstoffen jede Schweinerei klaglos akzeptiert wird.

Und das Klima mit seinen Kosten für Infrastruktur, Gesunheit und der zusätzlich ausgelösten Flüchtlingsbewegung kommt dann erst jetzt noch obendrauf hinzu.

Sie sagen zurecht, das die E-mobilität ein stinkender Iltis ist: Aber nur weil Sie sich nicht um den ganz grossen Elefanten im Raum kümmern wollen. Sie kritisieren die Art des Feuerlöschens als nicht optimal - und lassen das Haus viel lieber vollständig abbrennen.
-
October 2019 Kommentar zu
Auch in der Klimadiskussion: Wir sind wieder soweit
Lieber Herr Schweizer

https://​www.svp.ch/partei/pub​likationen/extrablatt​/extrablatt-juni-2019​-vernunft-statt-ideol​ogie/ich-kaempfe-gege​n-den-missbrauch-des-​klimawandels-fuer-pol​itische-zwecke/

Zi​tate: "Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass der Mensch einen massgeblichen Einfluss aufs Klima hat."

"Wer behauptet, es sei erwiesen, dass der Mensch und nur der Mensch für den Temperaturanstieg von einem Grad in den letzten 150 Jahren verantwortlich sei, sagt die Unwahrheit."

Sie machen sich lächerlich, wenn Sie nach Belegen für die Haltung der SVP fragen: Mit diesem dummen Pamphlet hat die SVP alle Briefkästen der Schweiz bemüllt.

Ich mache übrigens einen Unterschied zwischen Pensionären im allgemeinen und Pensionären, die hier Verschwörungen posten. Müssen Sie nicht verstehen.

Ihr edles Loblied auf die "Schaffer" unseres Wohlstandes in Ehren: Nur wenn ebenjene Schaffer ein vernünftiges Verhältnis zu Europa fordern, schnappt Ihr Ton jeweils auf hysterisch um und lässt jeden Respekt vermissen... Eine Moralpredigt von Ihnen... nun ja...

-
October 2019 Kommentar zu
Auch in der Klimadiskussion: Wir sind wieder soweit
Die SVP leugnet als einzige Partei die Forschungsresultate der letzten 4 Jahrzehnte.

In ihr sammeln sich halt noch all jene, die der Realität entfliehen und sich lieber mit Verschwörungstheorien​ zudröhnen wollen.

Ja gut: Man kann sagen das wäre einigermassen normal - Für Teenies.

Wenn aber die Pensionäre in diesem Forum so bekifften Schrott lallen... Sorry: das ist für mich jetzt nicht mehr normal!
-