Sprache: F
Wirtschaft > Geld- und Währungspolitik,

Die Nationalbank muss mehr tun!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

"Angesichts der Schwere der Krise kommt die Na­tio­nal­bank dies­mal kaum darum her­um, auf die An­sprüche bes­sere und wei­ter ge­hende Ant­wor­ten zu geben als bis­her - und wo mög­lich auch mehr als bis­her mit einer Un­ter­stüt­zung ent­ge­gen­zu­kom­men​ - etwa im Sinn des Vor­schlags der Ö­ko­no­men, die Ar­beits­lo­sen­ver­s​i­che­rung zu ali­men­tie­ren. Damit bliebe die Un­ab­hän­gig­keit der No­ten­bank ge­wahrt.

Die Nationalbank ist eine öffentliche Institution, und ihre Reserven sind in einer konsolidierten Betrachtung Teil der öffentlichen Finanzen. Ihre Unabhängigkeit entspricht dem Willen der Schweizer Bevölkerung, wie er sich in Nationalbankgesetz und Verfassung ausdrückt. Dieser Wille und damit die Regelwerke können auch wieder ändern.

Es ist deshalb auch im Interesse der Nationalbank, noch einmal über die Bücher zu gehen und sich genau zu überlegen, wo sie noch mehr dazu beitragen könnte, die Krise zu bewältigen, ohne dabei bewährte Prinzipien aufzugeben.“ (Markus Diem Meier in BaZ vom 30.05.2020)


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.