Sprache: F
Umwelt, Klima, Energie > Ökologie, Klimaschutz,

Die Klimabewegung vor Gericht: Notstand ist nicht gegeben!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

 „Das Bun­des­ge­richt hat be­reits früher ent­schie­den, dass sich nicht auf den recht­fer­ti­gen­den Not­stand be­ru­fen kann, wer eine aus­län­di­sche Bot­schaft be­setzt, um auf die schwie­rige Lage in sei­nem Land hin­zu­wei­sen. Ers­tens wäre die Be­ja­hung eines Not­stands nur dann zuläs­sig, wenn mit der Be­set­zung der Bank das Klima di­rekt hätte be­ein­flusst wer­den kön­nen. Die Ab­wen­dung der un­mit­tel­ba­ren Ge­fahr zum Schutze eines In­di­vi­dual­rechts­​​gu­tes ist das ent­schei­dende Haupt­merk­mal.

Wenn ein Gericht sein Urteil mit der Aufmerksamkeit von den Medien und der Öffentlichkeit begründet, wird es zum moraltriefenden Politik-Instrument. Die Auswirkung auf die öffentliche Wahrnehmung ist definitiv nicht von Belang. Eine solche vom Zeitgeist diktierte Rechtsprechung ist brandgefährlich, weil sonst unter dem Titel des rechtfertigenden Notstands jeder nach seinen Vorstellungen Gesetze missachten kann. Die Büchse der Pandora wurde etwas geöffnet, und die nächsthöhere Gerichtsinstanz wird diese hoffentlich schnell wieder schliessen und das politische Gerichts-Statement durch ein strafrechtlich nachvollziehbares Urteil ersetzen.

Es ist zu hoffen, dass in absehbarer Zeit das Bundesgericht der Verteidigungsstrategi​​e «Klimawarm – Dreck vor Bank– Klima kühl» ein Ende setzen wird und mit dieser Vorgehensweise künftig nicht mehr Legionen von Anwälten ihre Honoraransprüche geltend machen können.“ (Markus Melzl)


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.