Sprache: F
Wirtschaft > Geld- und Währungspolitik,

Ersetzen dereinst Kryptowährungen den US Dollar?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

E​r​setzen dereinst Kryptowährungen den US Dollar?

 

Ein grosser Wurf in der Schweizer Finanzwelt ist offenbar gelungen.

 

Letzte Woche hat die Finanzmarktaufsicht an zwei Kryptowährungs-Dienst​​leistern, der Seba und der Sygnum gleichzeitig eine Banklizenz erteilt.

 

Wahrschein​​lich sind diese beiden Banken die ersten und bislang die einzigen reinen Blockchain-Dienstleis​​ter für Kryptowährungen, die nun international Anerkennung erwarten können.

 

Die Schwierigkeit in der Anwendung von Krypto-Währungen ist vor allem die Rechtssicherheit, durch die eine weltweite Anerkennung des Systems gewährleistet werden kann. Dabei geht die FINMA über die Empfehlungen von der Financial Action Task Force FATF von der OECD hinaus. Diese behandeln vorwiegend Massnahmen gegen Geldwäscherei, Terrorfinanzierung und solche Sachen.

 

Die Schweizerbehörden haben offensichtlich effizient und kompetent gehandelt. Gesetze mit den Regeln sollen demnächst ans Parlament überwiesen werden. Wie die digitalen Vermögenswerte (Token) steuerlich behandelt werden sollen, sei bereits geklärt.

 

Überaus interessant finde ich:

Ist es möglich, durch die Kryptowährung ein Instrument in der Hand zu haben, das den Staaten erlaubt, den Handel mit US Dollars zu umgehen?

 

Können wir auf den US-Dollar als Handelswährung verzichten?

 

Müssen sich die Länder nicht mehr den Forderungen der USA beugen?

 

Wird die USA den Handel mit dem Iran oder mit anderen, den USA nicht genehmen Staaten, nicht mehr verbieten können?

https://www.f​​inews.ch/news/banken​/​37741-finma-bankliz​en​z-seba-sygnum-kryp​to


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




50%
(4 Stimmen)
Werner Nabulon sagte December 2019

Mit dem CO2 einsparen, Ausstieg aus der Atom Kraft, wird das ganze Energie System zusammenkrachen. Da sind nach studieren an Elektronischen Währungen und Zahlen elektronisch überflüssig, die moderen Digitalen Netzwerke verbrauchen so viel Energie, die krachen zusammen.
Der Transport, aber auch die Produktion wird auch zusammenkrachen, weil die Energie fehlt.

Und die Medien können ihre Standards auch nicht mehr halten, ohne Konsummöglichkeit braucht es keine Werbung. News werden unbedeutend. Politik Blah blah ebenso


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1