Sprache: F
Umwelt, Klima, Energie > Ökologie, Klimaschutz,

Grüne ParteI: weniger Konsum, mehr Sozialismus

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Nachdem 1989 der So­zia­lis­mus im Osten dra­ma­tisch ge­schei­tert ist un­ter­nimmt links­grün den nächs­ten An­lauf für dem lin­ken Wunsch­traum: Schluss mit der Kon­sum­ge­sell­schaf​t, her mit dem So­zia­lis­mus.

Dazu soll weniger Werbung für unnötige Waren möglich sein: Wer bestimmt, was nötig ist und was nicht? Was passiert wenn trotzdem weiter so konsumieren will wie bisher?

Der einzige Unterschied zu 1989: Diesmal ist das Ziel nicht eine "gerechte Gesellschaft" sondern Klimaschutz.

Dazu sollen klare und harte Verbote kommen, aber nur im linken Klimaschutz, natürlich nicht bei rechten Themen.

Ein Grund mehr auf jede Stimme an linksgrün zu verzichten und bürgerlich zu wählen.

Offenbar viele linke/grüne in der Überflussgesellschaft​ genug vom Reichtung und wollen so wie 1989 wieder gezwungen werden, in die ehrbare Armut abzurutschen, natürlich nicht im Namen der "gerechten Gesellschaft", sondern im Namen des "Klimaschutes".

Befür​worter des starken Staates finden immer Argumente, um den Pöpel mit etwas neuen zu beglücken.

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.